Zur Startseite

Filmübersicht  Kino Klub K3 Filme von März - Juli 2016  

10. März 2016 - 20:00 Uhr     G I O V A N N I   S E G A N T I N I - M A G I E  D E S  L I C H T S
Schweiz 2015, 85 min., Regie: Christian Labhart
Magie-des-lichts-kinok3
Inhalt: Dokumentarischer Filmessay über Leben und Werk des Malers Giovanni Segantini (1858-1899). Auf den Spuren seiner Biografie vermittelt der Film einen sinnlichen Einstieg in die zwischen Symbolismus, Realismus und Impressionismus flirrenden Gemälde Segantinis. Die Betrachtung seiner alpinen Landschaftspanoramen sind mit Selbstzeugnissen aus dem Off, Texten aus einem biografischen Roman sowie sakral-meditativer Musik unterlegt. Auch ohne eine systematische kunstgeschichtliche Einordnung vermittelt sich so die lebhafte Begegnung mit einer faszinierenden Künstlerpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts.

14. April 2016 - 20:00 Uhr     I R A Q I   O D Y S S E Y
Irak/ Schweiz/ Deutschland/ VAE 2014, 96 min., Regie: Samir
K3-IRAQI
Inhalt: Der Schweizer Filmemacher Samir spürt seinen irakischen Wurzeln nach und zeichnet anhand der Lebensgeschichten seiner über den ganzen Erdball verstreuten Familie den Niedergang des einst blühenden Irak nach. Die gefilmten Erzählungen seiner intellektuellen Verwandtschaft sind mit einer großen Fülle an historischem Material hinterlegt. Obwohl innerfamiliäre Konflikte, aber auch die langwierige Recherche und Produktion des Films sichtbare Brüche in dem prallen Geschichtenteppich hinterlassen haben, wirkt das Mammutprojekt wie aus einem Guss.

12. Mai 2016 - 20:00 Uhr     D E R   S T A A T   G E G E N   F R I T Z   B A U E R
Deutschland 2015, 105 min,. Regie: Lars Kraume
fritz-bauer-k3
Inhalt: Mitte der 1950er-Jahre erhält der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer (1903-1968) einen Hinweis auf den Aufenthalt von Adolf Eichmann. Um den früheren SS-Obersturmbannführer vor Gericht zu stellen, braucht er die Hilfe des israelischen Geheimdiensts, weil seine Bemühungen, die Verantwortlichen des NS-Staats juristisch zu belangen, von allen Seiten hintertrieben werden. Der kammerspielartige Film setzt dem mutigen Juristen glaubwürdig ein Denkmal.

09. Juni 2016 - 20:00 UhrA  P E R F E C T   D A Y
Spanien2015, 106 min., Regie: Fernando Leon de Aranoa
perfekt-day-kinok3

Inhalt: Eine internationale Gruppe von Entwicklungshelfern versucht, nach dem Jugoslawien-Krieg in Bosnien-Herzegowina die Wasserversorgung aufrechtzuerhalten. Die Helfer geraten unter-einander in Streit über das richtige Vorgehen, als ihnen gegensätzliche einheimische Fronten, aber auch die UN-Friedensmission die Arbeit erschweren. Schwarze politische Komödie, die vom Auf-einanderprallen kantiger, hervorragend gespielter Charaktere lebt. Die Bereitschaft der Protagonisten, trotz aller Widerstände und Hoffnungslosigkeit weiterzumachen, verleiht der Fabel darüber hinaus existenzialistische Qualitäten.
 

14. Juli 2016 - 20:00 Uhr    B O D Y
Polen 2015, 92 min., Regie: Malgorzata Szumowska
body-kinok3

Inhalt: Ein verschlossener Untersuchungsrichter ist mit seiner magersüchtigen Tochter überfordert, die ihm die Schuld am Tod der Mutter gibt. Als eine an den Spiritismus glaubende Psychologin vorschlägt, Kontakt mit der Verstorbenen aufzunehmen, lehnt der abgeklärte Beamte das zuerst als Humbug ab, bis unerklärliche Vorkommnisse ihm die Gegenwart von Übersinnlichem zu bestätigen scheinen. Außergewöhnlich dicht inszeniertes Drama, das eindrückliche Bilder von Trauer und Einsamkeit mit einem Einschlag ins Fantastische verbindet. Einfühlsam, warmherzig und detailgenau, begeistert der Film mit einer schwebenden Erzählweise, die von tiefem Respekt für die Gefühle der Figuren zeugt.

Filmübersicht  Kino Klub K3  von September 2016 bis Februar 2017

Do. 08. September 2016 - 20:00 Uhr     T O N I  E R D M A N N Erdmann

Deutschland 2016 - 162 min, Regie: Maren Ade
Inhalt: Ein alternder Musiklehrer taucht unangemeldet bei seiner Tochter in Bukarest auf, wo diese für eine Unternehmensberatung arbeitet. Entsetzt von ihrem freudlosen Manager-Dasein, will er sie in der Gestalt eines kauzigen Alter Egos aus der Reserve locken. Eine souverän zwischen Komik, Tragik und surrealen Momenten wandelnde Dramödie um einen Generationen-Konflikt, bei dem sich beide Seiten umkreisen, befehden und doch annähern. Vorzüglich inszeniert und getragen von zwei überragenden Darstellern, entwirft der Film mit großer innerer Wahrhaftigkeit ein vielschichtiges Vater-Tochter-Verhältnis mit zeitkritischen Anklängen.

Do. 13. Oktober 2016 - 20:00 Uhr     V O R  D E R  M O R G E N R Ö T E - STEFAN ZWEIG IN AMERIKAmorgenroete

D/ F/Ö 2016 - 106 min, Regie: Maria Schrader
Inhalt: Der österreichisch-jüdische Schriftsteller Stefan Zweig (1881-1942) reist 1936 zum PEN-Kongress nach Buenos Aires. Auf der Reise wird der Exilant von vielen Seiten bedrängt, die Barbarei des Nazi-Regimes öffentlich zu verurteilen, was den überzeugten Pazifisten in einen Konflikt stürzt: Weder will er sich für einen Krieg aussprechen noch hält er eine Widerstandsgeste ohne persönliches Risiko für sinnvoll. Detailreiches Biopic, das in epischer Breite die Argumentationslinie der Hauptfigur nachvollziehbar macht.

Do. 10. November 2016 - 20:00 Uhr      F R A N C O F O N I A francofonia

Frankreich/ Deutschland 2016 - 84 min, Regie: Alekander Sokurow
Inhalt: Die durch ihre Liebe zur Kunst vermittelte Freundschaft zwischen dem deutschen Offizier Franz Graf Wolff-Metternich und dem Louvre-Direktor Jacques Jaujard bewahrte die Kunstschätze des französischen Museums  während des Zweiten Weltkriegs vor Schaden. Aus dieser historischen Vorgabe entfaltet der schwebende Essayfilm in eleganter Mischung aus dokumentarischen und inszenierten Szenen, fiktiven Figuren und verbindenden Off-Kommentaren ein dichtes, assoziatives Netz über die Rolle der Kunst als zivilisatorisch-humane Kraft. Ebenso reflektiert er das ambivalente Verhältnis der Kunst zur Macht und beschreibt das Museum als eine vom Untergang bedrohte Arche des Menschseins, wobei sich vielfältige aktuelle politische Verweise ergeben.

Do. 08. Dezember 2016 - 20:00 Uhr      D E R   W E R T   D E S   M E N S C H E N der-wert-des-menschen

Frankreich 2015 - 93 min, Regie: Stephane Brizé
Inhalt: Ein gelernter Maschinist Anfang 50 hat seit eineinhalb Jahren keinen Job mehr. Obwohl er vom Arbeitsamt zu Fortbildungen genötigt und in zahllosen Kursen für alles Mögliche trainiert wird, findet er keine Anstellung. Erst als er sich mit einer einfacheren Tätigkeit zufriedengibt, wird er als Kaufhausdetektiv eingestellt. Mit geradezu ethnologischem Interesse seziert das in ruhigen, beobachtenden Bildern fotografierte Drama die Demontage eines starken Charakters, der die vielen Demütigungen stoisch-demütig über sich ergehen lässt, ohne seine Würde zu verlieren. Eine formal strenge, fast philosophische Meditation über menschlich-moralische Kosten unseres Wirtschaftssystems.

Do. 12. Januar 2017 - 20:00 Uhr      P E G G Y   G U G G E N H E I M  -  EIN LEBEN FÜR DIE KUNSTpeggy-guggenheim

USA/Italien/GB 2015 - 92 min, Regie: Lisa Immordino Freeland
Inhalt: Porträt der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim (1898-1979), die einen wertvollen Beitrag zur Kanonisierung moderner Malerei, insbesondere von Surrealismus, Kubismus und Dadaismus, leistete. Der Film zeichnet ihr ereignisreiches Leben nach, wobei er sich an der Biografie von Bograd Weld und deren bislang unzugänglichen Interviews mit der Galeristin orientiert. Damit übernimmt er auch Guggenheims Selbststilisierung als kunstbeflissene Verführerin, die sich ansatzweise von der Rolle der Sammlerin löste und erste Schritte in Richtung medienwirksamer Kunstevents unternahm.

Do. 09. Februar 2017 - 20:00 Uhr     9 0   M I N U T E N  -  BEI  ABPFIFF  FRIEDEN90-minuten

Israel/ Deutschland 2016 - 85 min, Regie: Eyal Halfon
Inhalt: Nachdem jahrzehntelange politische und militärische Auseinandersetzungen den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern nicht zu lösen vermochten, soll ein Fußballspiel entscheiden, welches Volk bleiben darf und welches gehen muss. Bevor die Partie in Lissabon ausgetragen wird, bleibt für zwei mit der Organisation betraute Verbandsfunktionäre viel Arbeit. Aus der absurden Ausgangsidee zaubert die ebenso kluge wie temporeiche Komödie ein Feuerwerk an Pointen und skurrilen Einfällen, die gleichwohl für den realen Alltag im Nahen Osten transparent bleiben.