Zur Startseite



Kai Bleifuß
studierte in Augsburg Neuere deutsche Literatur, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte. Seine Promotion schrieb er über Demokratie im Roman der Weimarer Republik. Annäherung und Verteidigung durch Ästhetik. Nach Lehr- bzw. Forschungsaufträgen an den Universitäten Budweis und London wandte er sich der praktischen Kulturarbeit zu - so hat er 2017 ein Aufbaustudium Kulturmanagement in Ludwigsburg abgeschlossen und ist als freier Mitarbeiter für die Kunsthalle Göppingen tätig, wo er u. a. Führungen und literarische Lesungen gibt.

Als Schriftsteller hat er dort neben diversen literarischen Kunstkatalogbeiträgen Das Eigenleben der Dinge realisiert, eine Publikation mit absurden Miniaturen rund um besondere Orte im Museum. Im Jahr 2018 ist er der Erste, der das neue „Rainer-Maria-Rilke-Literaturstipendium an der Kunsthalle Göppingen“ erhält. Auch zuvor wurde seine Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet, so etwa mit dem Kunstförderpreis der Stadt Augsburg, dem Mieczysław-Pemper-Preis, dem Autorenpreis des Irseer Pegasus sowie durch den Gewinn des Hörspielwettbewerbs „Public Workshop“ beim Bayerischen Rundfunk. Texte von ihm finden sich z. B. in Literaturzeitschriften und Kulturmagazinen wie den „horen“, „erostepost“ und „arsmondo“.

 

     

Kai Bleifuß
Kunstverein Göppingen
Marstallstrasse 55
73033 Göppingen
Telefon 07161 6504211