Zur Startseite


STEFAN STRUMBEL. BLUTSPENDE Vorzugsedition 2015,
Acryl und Öl auf Bütten, 39 x 28,5 cm, hand painted multiple
mehr Informationen zu den Bildern
 

Stefan Strumbel  Das kalte Herz
Haben Sie schon „unser“ Projekt im öffentlichen Raum im Oberhofenpark besucht. Dort steht seit 2 Wochen die große Skulptur “Das kalte Herz” von Stefan Strumbel.

Ein Projekt im öffentlichen Raum des Kunstverein Göppingen

Wer durch den Oberhofenpark läuft, wird sie schon von weitem sehen: die große und beeindruckende Skulptur Das kalte Herz des Künstlers Stefan Strumbel. Ruhig lagert sie auf der Rasenfläche vor der Oberhofenkirche und nimmt in ihrer organischen Form, der dunkelorangenen Farbigkeit und ihrer Ausrichtung das Kirchenschiff als Bezugspunkt. Nicht jeder mag im ersten Moment die Skulptur als Herz erkennen, das mag sich erst im Umlaufen der Arbeit erschließen. Und so mancher hat sicherlich bei dem Namen Stefan Strumbel, der für Pop und Graffiti steht, ein blank geputztes rotes Herzsymbol erwartet, kein geschundenes und rostiges anatomisches Herz.

Stefan Strumbel  folgte 2015 einer Einladung des Kunstvereins  Göppingen  für ein Projekt im öffentlichen Raum.  Daraus entwickelte sich eine umfangreiche Projektarbeit, die die Performance der Blutspende in der Stadthalle im Oktober 2015 gemeinsam mit dem DRK Göppingen und der Ausstellung  Handle with Care in der Kunsthalle im November 2015 einschloss.

Der Künstler hat sich auf die Stadt Göppingen und ihre Geschichte eingelassen. Auf dem Hohenstaufen hat er den Mythos von Barbarossa und seinem für immer verloren gegangenen Herz erzählt bekommen. Aus seiner Heimat, dem Schwarzwald, stammt das Märchen  von Wilhelm Hauff „Das kalte Herz“. Mythos und Märchen bilden die Grundlage für diese Skulptur. Bewusst sperrt sich die Arbeit gegen schnelle Konsumierbarkeit.  Absichtsvoll werden verschiedenartige Assoziationen geweckt. In der Performance der Blutspende wies der Künstler auf die Bedeutung des sozialen Handelns in der Gesellschaft hin, in der Skulptur Das kalte Herz verfestigt sich das Bild einer Gesellschaft, die ihre soziale Komponente gegen das Kapital eingetauscht hat.

Der Kunstverein ist glücklich Stefan Strumbel in dieser neuen Phase seines Schaffens auszustellen. Die Skulptur im Oberhofenpark zählt gemeinsam mit dem im letzten Jahr gestalteten Denkmal zum 300ten Geburtstag der Stadt Karlsruhe zu den ersten Skulpturen für den öffentlichen Raum. Der Künstler schätzt den öffentlichen Raum besonders, weil hier weder Eintrittsgelder noch Öffnungszeiten von der Kunstbetrachtung abhalten. Der urbane Raum ist für alle Bürger gleichermaßen zugänglich.

Der Kunstverein bedankt sich bei Stefan Strumbel für die Skulptur, die er für einen gewissen Zeitraum der Stadt Göppingen leiht. Auch möchte sich der Kunstverein bei dem Bauunternehmen Leonhard Weiss bedanken, welches das Fundament gesponsert hat, wie auch bei den städtischen Mitarbeitern, die beratend zur Seite standen.

Stefan Strumbel und Veronika Adam, Künstlerische Leiterin des Kunstvereins, laden Mitte Juni zur gemeinsamen Begehung und Katalogpräsentation ein. Bitte entnehmen Sie diese Termine der Presse.
___________________________________________________________

mehr lesen im
KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM PROJEKT mit STEFAN STRUMBEL. SPENDE BLUT
Zu diesem Anlass erscheint eine Radierung von Stefan Strumbel in einer
limitierten Vorzugsedition.

 

 

 

 

Title

all or nothing 

 

 

Stefan Strumbels künstlerischer Aufbruch und Kunst im öffentlichen Raum | SWR-Kunscht!

Mehr Infos unter Kunst im öffentlichen Raum

ARCHIV  ALEXANDRA RANNER. HYPERVENTILIRIUM.
Video - Fragmente