Links überspringen

Exkursion November 2021

Kunstverein auf Besuch im Schauwerk

Der britische Künstler und Turner-Preisträger Antony Gormley, sonst auf der ganzen Welt unterwegs, ist zurzeit mit einer Vielzahl plastischer Arbeiten und Zeichnungen in Sindelfingen vertreten. Jetzt hat die Ausstellung im Schauwerk, die bedeutendste Gormley-Präsentation, die es in Deutschland je gab, auch Besuch vom Kunstverein Göppingen bekommen, der sich neunzig Minuten lang durchs Museum führen ließ.

Wer Gormley kennt, weiß, dass man in seinem Werk immer wieder über Darstellungen des menschlichen Körpers stolpert. Dies kann in Sindelfingen ganz wörtlich geschehen, liegt doch eine seiner lebensgroßen bleiummantelten Figuren im Eingangsbereich mitten auf dem Boden. Überhaupt kommen die Plastiken des Bildhauers stets ganz ohne Sockel aus: Besucherinnen und Besucher können gewissermaßen auf Augenhöhe mit ihnen in Kontakt treten. Mal massiv, mal filigran loten die Werke Bedingungen und Grenzen des menschlichen Daseins aus – wobei Gormley auch nicht davor zurückschreckt, seine eigenen getragenen Kleider in feine Streifen zu zerschneiden und damit einen Raum im Raum abzugrenzen. Selbst in diesem Fall steht der Körper also noch unsichtbar im Hintergrund des fertigen künstlerischen Ergebnisses.

Die Kunstvereinsgruppe, die am 13. November in Sindelfingen zu Gast war, hat ihren Blick auf den englischen Kunststar wesentlich erweitern können, zumal man im Schauwerk innerhalb kurzer Zeit mehrere Jahrzehnte seines Schaffens durchschreitet. Die Fahrt nach Sindelfingen war zugleich auch ein Anknüpfen an die eigene Vereinshistorie: Kurz vor Corona hatte man im österreichischen Lech am Arlberg noch die letzte verbliebene Figur von Gormleys Land-Art-Projekt Horizon Field besichtigt, so dass der Bildhauer für manche Mitglieder vielleicht schon fast wie ein alter Bekannter wirkt.

Siehe auch:
Exkursion September 2019

Exkursion November 2021

Führung im SCHAUWERK Sindelfingen durch die Ausstellung: Antony Gormley. Learning to Be

Datum: Samstag, 13. November Oktober 2021, 15 Uhr

Dauer der Führung: 90 Min